LKC Bogensee
Leben & Kreativ Campus Bogensee

Willkommen beim Leben & Kreativ Campus Bogensee

Ein aktueller Hinweis in eigener Sache!!!

Leider ist unsere Initiative von Angehörigen des "Königreichs Deutschland" (KRD) unterwandert worden. Diese Personen haben heimlich und unter Ausnutzung unserer Ideen, unserer Kraft und unseres Engagements auf das Ziel hingearbeitet, das Areal am Bogensee unter die Kontrolle des KRD zu bringen.

Wir - die am Projekt beteiligten und der Vorstand der Fördervereins LKC Bogensee e.V. - distanzieren uns ausdrücklich vom KRD, von Reichsbürgern, Querdenkern und allen demokratiefeindlichen Gruppierungen und Ansichten.

Wir arbeiten unter Hochdruck daran, die betreffenden Personen aus dem Verein und unserer Initiative zu entfernen und den immensen Schaden, den sie unserem Projekt und seiner Reputation zugefügt haben, zu begrenzen.

Wir bedanken uns bei allen, die diese Verbindung aufgedeckt haben - den Journalisten von t-online und dem Anonymus-Kollektiv!

Wir hoffen, daß wir, nach den notwendigen Klärungsprozessen, die politisch Verantwortlichen und die Öffentlichkeit von der Vertrauenswürdigkeit der Initiative LKC und des Vereins überzeugen können. Wir sind weiterhin von dem Projekt überzeugt. Auch wenn es nun personeller Änderungen und ggf. auch inhaltlicher Überprüfungen bedarf, halten wir unseren Nutzungsvorschlag für die Liegenschaft vor allen anderen uns bekannten Vorschlägen für angemessen. Das Denkmalensemble Bogensee ist ideal geeignet für die von uns beabsichtigte gemeinnützige Verwendung und würde so einen realen gesellschaftlichen Bedarf decken können. Die Politik des schleichenden Verfalls darf nicht so lange weitergeführt werden, bis der Abriß unvermeidlich ist. Planungen zu Abriß und renditeorientierten Wohnungsbau gibt es bereits heute.

Hier der Link zum t-online-Artikel

Hier der Link zu einem Artikel der MOZ


Impressionen von oben.


 Impressionen aus der Luft

LKC Bogensee

Der "Leben & Kreativ Campus Bogensee" ist ein gemeinnützig, genossenschaftlich organisiertes Projekt für die nachhaltige Nutzung des geschichtsträchtigen Areals am Bogensee.

Seit fast zwei Jahrzehnten ist das ehemalige Gelände der FDJ Jugendhochschule ungenutzt. Leerstand und Verfall kosteten das Land Berlin inzwischen mehrere Millionen Euro Steuergelder, Tendenz steigend.

Wir nutzen das große Potential, um hier in wunderschöner Umgebung gemeinsam zu leben, zu arbeiten und nachhaltig zu wirtschaften. Neben Wohnraum und neuen Arbeitsplätzen entsteht hier für die gesamte Region „Naturpark Barnim“ und darüber hinaus ein internationaler Hotspot u.a. in den Bereichen:

Bildung, Gesundheit, Tourismus, Nachhaltigkeit, Kunst, Kultur und Kreativität.

Wir werden die Gebäude schrittweise, - langsam aber stetig - beleben, wie die Natur es gerade macht, und sie nutzen, wie sie sind. Wir planen unter intensiver Beteiligung der Mitglieder unserer Genossenschaft eine phasenweise, niedrigschwellige Sanierung, deren Ziel es lediglich ist, die Gebäude TROCKEN, SICHER UND WARM und damit NUTZBAR zu machen. 

Zu unserem erklärten Ziel gehört es, das gesamte Vorhaben zum einen Teil aus öffentlichen Geldern und zum anderen Teil aus gewinnbringenden Projekten im Sinne einer Kreislaufwirtschaft zu finanzieren. Projekte die Gewinne erzielen, werden Projekte finanzieren die keine Gewinne erzielen, aber dennoch einen anderen, wichtigen Beitrag zur Bogensee-Community leisten. Das „LKC Bogensee“ trägt sich finanziell selbst. Dazu kooperieren wir mit regionalen und überregionalen Akteur:innen sowie mit vielen weiteren Partner:innen.

Alle aus den wirtschaftlichen Sparten (Gesundheitshaus, Hotelbetrieb, Seminarhaus usw.) resultierenden Gewinne nutzt die Genossenschaft zur Querfinanzierung u.a. von Bildungs-, Kultur- und Kunstprojekten.

Neben dem Engagement unserer Genossenschaftsmitglieder können wir auf innovative Vorhaben und starke Partner:innen zurückgreifen. Unser Konzept fügt sich ein in das Projekt Erneuer:Bar des Landkreises Barnim, dessen Ziel es ist, CO2-neutrale Region zu werden.

Wir sind uns der besonderen Verantwortung bewusst, die die Vergangenheit des Geländes künftigen Nutzer:innen auferlegt. Die Beschäftigung mit der deutschen Geschichte wird wesentlicher Bestandteil des Themenkanons unserer Bildungs-, Kultur- und Kunstprojekte sein. Bei der Einrichtung eines Museums mit Schwerpunkt Totalitarismus werden wir eng mit akademischen Partner:innen zusammenarbeiten.

Mit dem "Leben & Kreativ Campus Bogensee" wird ein großer Mehrwert für die gesamte Region erreicht, sowohl im touristischen, gesundheitlichen wie auch im Kultur- und Kreativbereich!


Foto-Impressionen

 
E-Mail
Infos