LKC Bogensee
Leben & Kreativ Campus Bogensee

Museum, Erinnerungs- und Bildungsort Bogensee

Erinnerungsort an die wechselvolle Geschichte des Bogensees

Ob das ehemalige Landhaus am Bogensee, das sich einst der Reichspropagandaminister Goebbels 1939 unter anderem mit Unterstützung der UFA bauen ließ oder die ehemalige FDJ-Jugendhochschule, die später durch die Jugendorganisation und der Führung der SED in Auftrag gegeben wurde und die weitestgehend in den 1950er Jahren fertiggestellt wurde - auf dem Gelände am Bogensee spiegeln sich zwei vergangene totalitäre Systeme wieder. Das Museum im Landhaus Bogensee soll sich auch mit diesem Teil der Geschichte auseinandersetzen.

Lehren der Vergangenheit und Lehren für die Zukunft: Totalitarismus in Deutschland, Europa und der Welt sollen die Themen des Museums sein.

Dabei soll die historische und wissenschaftliche Aufarbeitung von einer Universität mit dem Themenschwerpunkt auf totalitären politischen Systemen in der Vergangenheit begleitet werden, gleichzeitig aber auch auf aktuelle Tendenzen in unserer Gesellschaft Bezug nehmen. 

Hier fließt nicht nur ein theoretischer Lernansatz mit ein. Künstler:innen werden mit Schulklassen, Projektgruppen und politisch Interessierten eine kreative Aufarbeitung dieser Themen angehen. Wir möchten der historischen Bedeutung des Gesamtareals am Bogensee Rechnung tragen und verhindern, dass hier ein geschichtsrevisionistischer Wallfahrtsort entsteht.

 

 
E-Mail
Infos